Fußballersprüche

Fußballersprüche

fussballersprüche

Lothar Matthäus: Ich hab gleich gemerkt, das ist ein Druckschmerz wenn man drauf drückt.
Franz Beckenbauer: Die Schweden sind keine Holländer – das hat man ganz genau gesehen.
Paul Breitner: Da kam dann das Elfmeterschiesen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief’s ganz flüssig.
Roland Wohlfahrt: Zwei Chancen, ein Tor – das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.
Toni Polster Über eine vergebene Torchance: Ich kann nicht mehr als schießen. Außerdem standen da 40 Leute auf der Linie.

Toni Polster: Für mich gibt es nur „entweder-oder“. Also entweder voll oder ganz!
Hans Krankl: Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär!
Berti Vogts: Die Breite an der Spitze ist dichter geworden.
Thomas Hässler: Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt
Peter Neururer: Wir waren alle vorher überzeugt davon, dass wir das Spiel gewinnen. So war auch das Auftreten meiner Mannschaft, zumindest in den ersten zweieinhalb Minuten.

Frank Pagelsdorf: Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt.
Jan-Age Fjörtoft : Ich weiss nicht, ob Maggath die Titanic gerettet hätte, aber wenigstens wären alle Überlebenden sehr fit gewesen.
Mario Basler: Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt.
Ingo Anderbrügge: Das Tor gehört zu 70 % mir und zu 40 % dem Wilmots.
Fritz Walter jun.: Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio. (etwas später dann) Ich meinte: ein Quartett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.